Logo der Universität Wien

Unterstützung von gemeinnützigen Projekten

Kshema Rehabilitation Training Centre (KRTC)

Diese in Chettupattu (Tamilnadu, Südindien) ansässige Institution arbeitet mit dem 'St. Thomas Hospital and Leprosy Centre' zusammen, indem sie die berufliche und soziale Wiedereingliederung von Menschen organisiert, die von der Lepra geheilt wurden. Diesen Menschen, sowie körperlich behinderten Personen, arbeitslosen Jugendlichen und Schulabbrechern, werden vom KRTC Ausbildungen zu verschiedenen Handwerken angeboten und finanziert. Zudem wird Lehrgangsteilnehmern der Abschluss ihrer Grundschulausbildung ermöglicht.

Das Institut unterstützt das KRTC u.a. durch den Verkauf von dort hergestellten kunsthandwerklichen Produkten. Eine kleine Auswahl findet sich im Schaukasten, Bereich Südasienkunde, ausgestellt; der Gesamtkatalog sowie Informationsmaterial zum KRTC und dem 'St. Thomas Hospital and Leprosy Centre' liegen im Sekretariat Südasienkunde auf, wo auch der Verkauf erfolgt.  Die Einnahmen aus dem Verkauf werden dem KRTC in regelmäßigen Abständen persönlich von einem Mitarbeiter des Instituts übergeben.

Buddhistisches Kloster Tabo

Mitarbeiter des Instituts pflegen seit Beginn der neunziger Jahre einen engen Kontakt mit dem Kloster Tabo (Himachal Pradesh, Indien). Seit 1991 wird etwa auch zu den Ausbildungskosten für junge Mönche beigetragen; in den Jahren 1992/93 wurde der Bau eines Schulhauses mitfinanziert.

Im Sekretariat, Bereich Tibet- und Buddhismuskunde, kann eine Sonderpublikation des Arbeitskreises für Tibetische und Buddhistische Studien, 'A Short Guide to the Sudhana Frieze in the Temple of Ta pho', und ein Set von 8 Postkarten mit Motiven der Wandmalereien des Klosters gegen eine Spende von jeweils mindestens 10 EUR (Studenten: 8 EUR) erworben werden. Diese Einnahmen, sowie mit dem Vermerk 'Spende für Tabo' gekennzeichnete Eingänge auf das unten genannte Konto, werden dem Kloster Tabo von Mitarbeitern des Instituts persönlich übergeben.

Spendenkonto

PSK (BLZ 60000; BIC: OPSKATWW) 7217.717 (IBAN: AT76 6000 0000 0721 7717), lautend auf: 'Wiener Studien zur Tibetologie und Buddhismuskunde'. Zahlungszweck: 'Spende für Tabo'.

Institut für Südasien-, Tibet- und Buddhismuskunde
Universität Wien

Spitalgasse 2, Hof 2.1 & Hof 2.7 (Campus)
1090 Wien
T: +43-1-4277 43501, 43551
F: +43-1-4277 843502, 843551
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0